News > Neues Glasfasernetz für Unternehmen in Loddenheide Münster

Neues Glasfasernetz für Unternehmen in Loddenheide Münster

08-08-2018

Münster/Enschede, August 2018. Der Netzentwickler German Fiber Solutions (GFS) und die Investmentgesellschaft Primevest Capital Partners realisieren gemeinsam für Münsteraner Unternehmen Glasfaseranbindungen von einem Gigabit/s. Ab August 2018 startet das Projekt Gigabit City Münster – zunächst im Gewerbegebiet Loddenheide. Die Anbindung aller weiteren Gewerbegebiete Münsters ist bis spätestens 2021 geplant. Zu den Unterstützern der Initiative zählen die Stadt Münster, die Wirtschaftsförderung Münster, die IHK Nord Westfalen, die Handwerkskammer Münster sowie münsterLAND.digital e.V.

 

Den Ausbau einer Gigabit-fähigen Infrastruktur plant die Bundesregierung bis 2025. In Münster lässt eine schnelle Internetverbindung für Gewerbetriebe nicht so lange auf sich warten: Ab sofort können Unternehmen im Gewerbegebiet Loddenheide auf eine 1Gbit/s-Glasfaserverbindung zurückgreifen. Bis spätestens 2021 soll dies auch für alle anderen Industriegebiete in Münster gelten. Münster wird als Gigabit City eine der ersten deutschen Städte sein, in denen für Unternehmen flächendeckend eine Breitbandverbindung zur Verfügung steht.

Standortvorteil für Münster

Betrieben wird das Glaserfasernetz von NDIX, einem deutsch-niederländischen Unternehmen, zu dessen insgesamt drei Anteilseignern auch die Stadtwerke Münster GmbH zählt. „Wir freuen uns, dass wir mit dem geplanten Ausbau in Münster unseren erfolgreichen Weg in Deutschland weiterführen können“, so NDIX-Geschäftsführer Jeroen van de Lagemaat. „Die Gigabit-Gesellschaft ist in aller Munde – und wir realisieren das. Die Erfahrungen, die wir in Deutschland unter anderem in Gronau, Steinfurt und im Technologiepark in Münster gemacht haben, nutzen wir nun, um mit unseren Partnern Primevest CP und GFS in allen Gewerbegebieten Gigabit-Anschlüsse für jedes Unternehmen sehr preiswert zu realisieren. Mit unserer Open-Access-Technologie garantieren wir, dass für jedes Unternehmen die passende Dienstleistung verfügbar ist. Gemeinsam mit unseren Partnern erstellen wir die Basisinfrastruktur, die dann ausgebaut werden kann, um die Gigabit City Münster in der ganzen Breite zu entwickeln.” NDIX stellt seinen Kunden einen digitalen Marktplatz zur Verfügung, auf dem sie aus IT-Dienstleistungen von über 90 Anbietern auswählen können. Diese bieten dort nicht nur Internet und VoIP-Telefonie an, sondern auch innovative Dienstleistungen, die durch die große Bandbreite überhaupt erst möglich werden. Jedes Unternehmen kann sich ein individuelles Paket zusammenstellen und sich zudem mit der Hochgeschwindigkeitsverbindung, die per „Fiber to the Building“ (FttB) mit kompletter Bandbreite für den Up- und Download von Daten zur Verfügung steht, selbst eine Vielzahl interessanter Möglichkeiten erschließen.

Bessere Vernetzung, höhere Sicherheit

Beispielsweise ist es über das NDIX-Netzwerk einfacher, Unternehmensstandorte in ganz Europa miteinander zu vernetzen oder Unternehmensprozesse in die Cloud auszulagern. „Ein weiterer großer Vorteil ist die Datensicherheit, da unser Netzwerk in sich geschlossen ist und daher ein Datenleck bzw. ein Angriff von außen fast unmöglich sind“, erläutert Ulrich Funke, Projekt- und Accountmanger Deutschland bei NDIX.

Über NDIX

NDIX ist ein offenes und unabhängiges Breitbandnetzwerk für Unternehmen und Einrichtungen aus allen Branchen, das von öffentlich-rechtlichen Gesellschaftern aus Deutschland und den Niederlanden organisiert wird, darunter die Stadtwerke Münster. An NDIX kann sich jedes Unternehmen anschließen, um IT-Dienstleistungen anzubieten oder einzukaufen. NDIX konzentriert sich auf die Herstellung von Datenverbindungen. Dabei handelt es sich um sichere und kosteneffektive Verbindungen nach Deutschland, in die Niederlande und andere Teile Europas. Die Verbindungen werden rund um die Uhr durch das Network Operation Center von NDIX überwacht. Derzeit profitieren bereits über 1.750 Kunden von den besonderen Vorteilen eines offenen Netzwerks.